Innerhalb der dualen Ausbildung ist der Auszubildende verpflichtet, ein sogenanntes Berichtsheft bzw. Ausbildungsnachweisheft zu führen. Das heißt, dass der Azubi täglich stichpunktartig aufschreibt, welche Tätigkeiten ausgeführt wurden. Nur so kann nachvollzogen werden, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte auch tatsächlich in der Ausbildung gelehrt und gelernt wurden.

Seit Oktober 2017 bietet der Gesetzgeber die Möglichkeit, das Berichtsheft auch digital führen zu können. Doch nur sehr wenige Betriebe nutzen diese Möglichkeit. Warum? Unsicherheit?

Und was bedeutet in diesem Zusammenhang eigentlich „digital“?

Wir klären die wichtigsten Punkte mit Ihnen.

Auf diese Themen können Sie sich freuen:

  • Bedeutung des digitalen Berichtshefts
  • Der rechtliche Rahmen
  • Vor- und Nachteile der digitalen Berichtsheftführung
  • Beispielangebote und praktischer Umgang

Für wen?

Partner der dualen Ausbildung

Was?

Online-Veranstaltung rund um das digitale Berichtsheft

Wann?

24. September 2020
11 bis 12 Uhr

Wie?

Die Veranstaltung findet über GoTo Meeting der Handwerkskammer Potsdam statt.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen